Kartierungen

Untersuchte Fälle 2022:             12
Davon Analysiert:                           10

|
Untersuchte Fälle Gesamt:       77
Davon Analysiert:                           25

Datenbank

In der Datenbank finden sich Schneisendaten zu allen untersuchten Tornadofällen mit Weiterleitungsmöglichkeiten zu Kartierungen und Analysen.



Interaktive Kartierungen

Auf interaktiven Fallkarten (via Google Maps) stellen wir Schneisen von Tornadofällen dar, die durch Vorortuntersuchungen oder großen Mengen an Bild- / Videomaterial weitgehend detailreich dokumentiert werden konnten. Jeder anklickbare Schadenspunkt hält eine Beschreibung der Schäden, und im Idealfall weiteres Material bereit.

 

Analysen

In den Analysen wird im Detail auf das Schadensbild von Tornadofällen eingegangen. Analysen werden erstellt, wenn die Schäden eines Tornadofalles ausreichend durch Bild- und Videomaterial oder durch eine Vorortuntersuchung dokumentiert wurden.  Unser Ziel ist es, aktuelle Tornadofälle so lückenlos wie möglich zu analysieren und so eine weitreichende Datenbank zu schaffen.

Einfache Kartierungen

Einfache Kartierungen sind ein gutes Mittel, Schneisen von Tornados mit wenigen bekannten Schadenspunkte darzustellen. Dies ist meist bei Tornados der Fall, von denen keine ausführlichen, ins Detail gehenden Dokumentationen verfügbar sind.

 

 

 



Vorortuntersuchungen

Die meisten von uns behandelten Tornadofälle werden aktuell mithilfe von Bild- und Videomaterial aus hauptsächlich den (sozialen) Medien ausgearbeitet. Für die Zukunft planen wir vermehrt das Durchführen von Vorortuntersuchungen, um die Vollständigkeit von Kartierungen und Analysen so gut wie möglich gewährleisten zu können. 

Bodenuntersuchung

Wenn ein Tornado gemeldet wird, wird unsererseits geprüft, ob eine Vorortuntersuchung durchgeführt werden kann. Auswirkungen werden fotografiert, kartiert, in unseren Analysen veröffentlicht und archiviert. Eine Intensitätseinstufung erfolgt in Kooperation mit Experten von Tornadoliste.de und dem European Severe Storms Laboratory (ESSL).

Fallbeispiel: Tornado in Weiler 06.07.2021
Fallbeispiel: Tornado in Weiler 06.07.2021

Luftuntersuchungen

Für die Zukunft planen wir vermehrt den Einsatz von Drohnen, um komplexe Tornadofälle besser einfangen zu können. Hochauflösende Luftbilder helfen dabei, Schadensbereiche zu vermessen. Aus der Vogelperspektive lassen sich beispielsweise Fallmuster gut erkennen, was zur Aufklärung von Verdachtsfällen beiträgt.

Fallbeispiel: Tornado in Münsingen 28.08.2020
Fallbeispiel: Tornado in Münsingen 28.08.2020


Hinweise zum Copyright
Auf dieser Website werden Inhalte veröffentlicht, deren Bildurheberrecht bei Privatpersonen und Redaktionen liegt, die der Verwendung auf www.tornadomap.org ausdrücklich zugestimmt haben. Tornadomap.org hat keinerlei Entscheidungsgewalt über das Urheberrecht dieser Inhalte. Inhalte, deren Urheberrecht bei Tornadomap.org liegt (erkennbar am Copyrighthinweis "©tornadomap.org"), dürfen nicht-kommerziell und mit Quellenangabe (©www.tornadomap.org) verwendet werden. 


Tornadomap.org

Kartierungen und Analysen zu deutschen Tornadofällen. 

Created my free logo at LogoMakr.com

Spenden

Mit Ihrer Unterstützung ist es uns auch in Zukunft möglich, unsere Arbeit aufrechtzuerhalten und auszuweiten. 

Bitte aufgrund anfallender Gebühren keine Spenden unter 1.00€.