Plausibel - 14.09.2022

[F1] Büchenbeuren, RP


Maximale Intensität

F1 (117–184km/h)

Datum & Uhrzeit

14.09.2022 | ~17:40 MESZ

Tote/Verletzte

0/0

Betroffener Bereich

≥0.6km lang

~20m breit (max.)

WNW-OSO

Betroffene Orte
Büchenbeuren




(Übersicht zur Schadensschneise in Büchelbeuren | Weiße Pfeile = Verfrachtungen ; Gelbe Pfeile = Fallrichtungen der Bäume im Bereich)

Mit einem Gewitterüberzug kam es im Süden von Büchenbeuren zu markanten Schäden, die äußerst konzentriert und scharf abgegrenzt innerhalb einer mindestens 600 Meter langen und nur circa 20 Meter breiten Schneise auftraten. Zu den ersten bekannten Auswirkungen kam es auf Felder am Reinhildehof, wo Strohballen zerstört wurden und ein Baum Richtung Nordosten abgeknickte (s. Bild 1-2).

(Bild 1-2 - ©Rundfunk- & Medienproduktion by Christopher Neef)



Es folgt ein Hof (49.917, 7.276), dessen Scheune teils samt Dachstuhl abgedeckt wurde. Direkt unter der Traufe liegende Mauerwerksteile wurden abgebrochen (s. Bild 3). Trümmer wie Dachteile und Regenrinnen wurden Richtung Nordosten bis Süden verfrachtet und beschädigten dabei das angrenzende Dach und ein geparktes Auto (s. Bild 4-6). Der betroffene Eigentümer beschreibt das Ereignis als urplötzlich auftretenden "Wirbelsturm", der nur 20 Sekunden angehalten hat - Interview (Facebook).

(Bild 3- ©Dennis Irmiter Bild 4-6 - ©Rundfunk- & Medienproduktion by Christopher Neef)



Direkt hinter dem Hof (49.9173, 7.2767) kamen erneut Bäume zu Fall (s. Bild 7). Mittelgroße Äste wurden einige dutzende Meter weit bis an die darauffolgende Ortsverbindungsstraße getragen (Bild 8). Ein sich auf demselben Grundstück befindender Geräteunterstand und Bäume am Süd- und Nordrand des Grundstücks trugen keine merklichen Schäden davon - Die Schäden traten ausschließlich innerhalb der nur 20 Meter breiten Schneise auf.

(Bild 7-8 - ©Rundfunk- & Medienproduktion by Christopher Neef)


In einem Neubaugebiet (49.916, 7.282) wurde ein Wohnhaus beidseitig abgedeckt (25-50% - s. Bild 9-10). Der Garten des betroffenen Gebäudes wurde verwüstet und ein Gartenhaus zerstört (s. Bild 10). Wandteile des zerstörten Gartenhauses, Wellblechdachteile einer abgedeckten Garage und Dachziegel flogen einige dutzend Meter weit sowohl Richtung Nordosten (s. Bild 9) wie Süden und Südosten (s. Bild 11). Ein Auto wurde durch umherfliegende Dachziegel beschädigt. Die direkt angrenzenden Nachbargebäude haben keinerlei Schäden davongetragen.

(Bild 9-10 - ©Dennis Irmiter | Bild 11-12 - ©Rundfunk- & Medienproduktion by Christopher Neef)


Radarbilder

Auf Radarbildern lässt sichzwischen 17:35 MESZ und 17:45 MESZ neben einer Hakensignatur auch eine schwache, aber kompakte Rotation bei Büchenbeuren (weißer Punkt) erkennen. Radaranalyse (Twitter).

(Radarbilder - ©Bram van 't Veen / NLradar)


Bilder und Videos zur Verfügung gestellt von

Rundfunk- & Medienproduktion by Christopher Neef,
Dennis Irmiter,
Bram van 't Veen / NLradar

Zum Fall in der Tornadoliste

 

Kartenhintergrund ©Google

Ausarbeitung ©tornadomap.org

 

Kontakt

Tornadomap.org

Kartierungen und Analysen zu deutschen Tornadofällen. 

Created my free logo at LogoMakr.com

Spenden

Mit Ihrer Unterstützung ist es mir auch in Zukunft möglich, das Projekt aufrechtzuerhalten und auszuweiten. 

Bitte aufgrund anfallender Gebühren keine Spenden unter 1.00€.