Bestätigt - 20.05.2022

[F1] Hillscheid, RP


Maximale Intensität

F1 (117–184km/h)

Datum & Uhrzeit

20.05.2022 | ~17:45 MESZ

Tote/Verletzte

0/0

Betroffener Bereich

≥1.9km lang

~210m breit (max.)

WNW-OSO

Betroffene Orte
Hillscheid




Der Tornado entstand vermutlich östlich des Hinzbachs (50.401, 7.681), wo punktuell Bäume zu Fall kamen und Äste brachen. Am Nordrand der darauffolgenden Baumreihen (50.403, 7.684) knickte der Tornado einige Nadelbäume ab, entwurzelte unter anderem eine große Pappel und brach teils große Äste ab (s. Bild 1-3).  Die Bäume in diesem Bereich fielen hauptsächlich in nördliche Richtung.

(Bild 1-3 - ©Patrick Wagner)



Auf den darauffolgenden Gartengrundstücken wurde eine Vielzahl von Bäumen auf einer Breite von bis zu 180 Metern entwurzelt oder abgeknickt; teils große Äste wurden abgebrochen. Zur besseren Übersicht sind rechts die Bildnummern zu den entsprechenden Schadensorten abgebildet.  Zunächst entwurzelte der Tornado unmittelbar östlich der zuvor getroffenen Baumreihen (50.403, 7.6853) mindestens drei weitere Bäume (s. Bild 4 - Richtung Nordosten) und brach die Baumkrone eines kleinen Baumes ab. Weniger als 50 Meter weiter nordöstlich (50.4035, 7.6857) kamen weitere Bäume zu Fall (s. Bild 5).  

(Übersicht über den Bereich mit Bildnummern)


(Bild 4-5 - ©Patrick Wagner)

Direkt am Weg nördlich der Gartengrundstücke (50.4039, 7.6861) brachte der Tornado unter anderem eine Tanne und zwei Buchen zu Fall, von denen mindestens eine abgeknickt wurde; zahlreiche Äste wurden im Bereich verstreut (s. Bild 6). Die Bäume im Bereich fielen hauptsächlich Richtung ~ Nordwesten. Bäume wenige Meter weiter östlich (50.4039, 7.6867) wurden in Richtung ~ Süden entwurzelt (s. Bild 7).

(Bild 6-7 - ©Patrick Wagner)

Auf der nördlich angrenzenden Obstbaumwiese (50.404, 7.686) wurden weitere Bäume beschädigt und entwurzelt, meist Richtung ~ Süden (s. Bild 8-9). Im weiteren Verlauf Richtung Osten beschädigte der Tornado zwischen der betroffenen Gartengrundstücke und der L309 (50.403, 7.688) punktuell einige Bäume meist leicht (s. Bild 10). 

(Bild 8-10 - ©Patrick Wagner)



An der L309 kam es in einem engen Streifen zu teils erheblichen Vegetationsschäden. Am westlichen Rand der Fahrbahn wurden mehrere Bäume abgeknickt oder entwurzelt und massenhaft große Äste abgebrochen (s. Bild 11-12). Östlich des gegenüberliegenden Fahrbahnrands wurden vor allem Baumkronen an dem sich hier befindenden Hang teils erheblich beschädigt. 

(Bild 11-14 - ©Patrick Wagner)



An der Rheinstraße kurz vorm Hillscheider Ortseingang (50.4035, 7.6920, linker Rand der Schneise) entwurzelte der Tornado einen Baum, der Richtung Süden auf die Straße stürzte (s. Bild 15).  In der Ringstraße (50.4038, 7.6942) wurde mindestens ein Dach teilweise abgedeckt (<25% - s. Bild 16). 

(Bild 15-16 - ©Patrick Wagner)

Die Schneise ist auf dieser Höhe mindestens 210 Meter breit und reicht von der Ringstraße bis zur Wiesenstraße. Zwischen der Rhein- und Ignatus-Lötschen-Straße (50.4027, 7.6939) wurden einige Bäume entwurzelt oder abgeknickt und zwei Gartenhäuser erheblich beschädigt beziehungsweise zerstört (s. Bild 17). An mindestens drei der südlich angrenzenden Wohnhäuser kam es zu mäßigen Dachschäden (<25% abgedeckt - s. Bild 19-20).

(Bild 17-20 - ©Patrick Wagner)



Entlang der Wiesenstraße (50.402, 7.694) beschädigte der Tornado mindestens fünf Hausdächer (<25% abgedeckt - s. Bild 21-23). In der Emser Straße wurden auf selber Höhe (50.4029, 7.6957) einzelne Ziegel eines Dachs abgedeckt und ein Baum entwurzelt (s. Bild 24-25). 

(Bild 21-25 - ©Patrick Wagner)



Vor der "Alten Kirche" in der Emser Straße (50.4019, 7.6959) wurden zwei Tannen Richtung Norden entwurzelt (s. Bild 26). Ein angrenzendes Hausdach wurde teilweise abgedeckt (s. Bild 27). Auf dem Gelände des darauffolgenden Friedhofes hinter der Kirche (50.4018, 7.6972) wurden hauptsächlich kleine, punktuell jedoch auch große Äste abgebrochen (s. Bild 28).

(Bild 26-28 - ©Patrick Wagner)


Im Waldgebiet südöstlich von Hillscheid (50.401, 7.699) kamen innerhalb der Schneise punktuell Bäume zu Fall; große Äste wurden abgeknickt (s. Bild 29-32). Die letzte bekannte Auswirkung trat an der L309 (50.3986, 7.7055) auf, wo eine große Tanne abgeknickt wurde (s. Bild 33). 

(Bild 29-33 - ©Patrick Wagner)


Bilder und Videos zur Verfügung gestellt von

Patrick Wagner

Zum Fall in der Tornadoliste

 

Kartenhintergrund ©Google

Ausarbeitung ©tornadomap.org

 

Kontakt

Tornadomap.org

Kartierungen und Analysen zu deutschen Tornadofällen. 

Created my free logo at LogoMakr.com

Spenden

Mit Ihrer Unterstützung ist es mir auch in Zukunft möglich, das Projekt aufrechtzuerhalten und auszuweiten. 

Bitte aufgrund anfallender Gebühren keine Spenden unter 1.00€.