Bestätigt - 20.05.2022

[F2] Merxhausen, NI


Maximale Intensität

F2 T4 (185–220km/h)

Datum & Uhrzeit

20.05.2022 | ~18:10 MESZ

Tote/Verletzte

0/1

Betroffener Bereich

≥11.2km lang 

~750m breit (max.) / ⌀ ~260m breit

WSW-ONO

Betroffene Orte
Mühlenberg, (Solling,) Merxhausen, Mackensen




Der Tornado entstand vermutlich im Bereich südlich von Mühlenberg, wo es verstreut zu einigen Forstschäden kam. Erste flächige Schäden entstanden in Waldstücken an der Gehrenstraße (51.800, 9.537). Auf Höhe Schießhaus am Ahrensberg (51.813, 9.567) stürzten Fichten auf einer Breite von über 700 Meter um (s. Bild 2 - Blickrichtung ~ Norden; Zugbahn des Tornado: Links -> Rechts). Ab hier sind die Schäden durchgehend flächig. In den angrenzenden, ausschließlich mit Laubbäumen beforsteten Bereichen kam es zu weiteren Schäden. Im darauffolgenden Mischwaldgebiet entstand eine mehrere Kilometer lange und stellenweise bis zu 400 Meter breite Schneise, in der ein Großteil aller Bäume entwurzelt oder abgeknickt wurden (s. Bild 1 & 3). Auf Höhe Hellental/Buchholz änderte der Tornado abrupt die Zugrichtung von Ostnordosten auf Ostsüdosten. 

(Bild 1 - ©Sentinel Hub |  Flächige Forstschäden hervorgehoben)


(Bild 2 - ©Forstamt Neuhaus | Bild 3 - ©Landkreis Holzminden)


(Übersicht zur Tornadoschneise in Merxhausen | Icons = Schadenspunkte; Gelbe Pfeile = Fallrichtungen der Bäume im Bereich)

Am Alten Einbecker in Merxhausen (51.823, 9.637) deckte der Tornado mehrere Dächer teils flächig ab (~ 25-50%) und beschädigte einen Dachstuhl (s. Bild 1-2). Große Äste wurden abgebrochen, vereinzelt kamen Bäume zu Fall. Meist mäßige Schäden setzen sich auf dieser Höhe über die Merxhausener Straße bis in den Wasserweg fort, wo der Tornado für weitere Schäden an Dächern sorgte. 

(Bild 4-5 - ©THW Holzminden)



Am Kleinen Felde (51.823, 9.638) wurden zwei Dächer (Fachwerkhaus und -Schuppen) samt Giebel und Dachstuhl komplett zerstört (s. Bild 6-9). Der Tornado deckte weitere Dächer im Bereich zu Teilen ab (~25% - s. Bild 10) und zerstörte ein Gartenhaus, welches komplett abgetragen wurde. Durch umherfliegende Trümmerteile wurden Fassaden, Fensterscheiben und Autos beschädigt. 

(Bild 6-7 - ©THW Holzminden)


(Bild 8-9 - ©Technisches Hilfswerk Ortsverband Northeim)

An der Kreuzung zur Merxhausener Straße (51.823, 9.639) deckte der Tornado Dächer ab und beschädigte eine Hauswand (s. Bild 10). In der Merxhausener Straße wurden auf selber Höhe zwei Dächer zu großen Teilen abgedeckt (s. Bild 11). Unweit des Bruchwegs deckte der Tornado ein Dach samt Dachstuhl ab (s. Bild 12). Im Bereich wurden mehrere Bäume entwurzelt und große Äste abgebrochen.

(Bild 10-12 - ©THW Holzminden)



Am Bruchweg (51.823, 9.640) wurde ein Hof sowie ein angebautes Wohnhaus teilweise abgedeckt (~ 25-50% - s. Bild 13) und einige Bäume im unmittelbaren Bereich abgeknickt oder entwurzelt. Der Tornado deckte gegenüberliegende Hausdächer in der Merxhausener Straße (51.822, 9.639) zu Teilen ab, entwurzelt Bäume und 'verwüstete' Gärten (s. Bild 14-15). Meist leichte bis mäßige Schäden ziehen sich durch den weiteren Verlauf der Merxhausener Straße, der Hellentalstraße, dem Kleinen Felde und dem Mühlengraben, wo vor allem Dächer beschädigt wurden (<25% abgedeckt).  Der Tornado zog anschließend über unbebautes Gebiet nördlich der L580.

(Bild 13-15 - ©THW Holzminden)



(Bild 16: Luftbild der Schäden in Merxhausen - ©THW Holzminden)


Entlang der L580 zwischen Merxhausen und Mackensen (51.821, 9.657) brachte der Tornado über 200 Bäume zu Fall und beschädigte einige Dächer. Dutzende Bäume und große Äste lagen kreuz und quer auf der Straße und versperrten diese über Stunden (s. Bild 17).  Die Vegetationsschäden ziehen sich bis an den Ortseingang von Mackensen, wo sich die Schäden nun vorrangig auf den Bereich südlich der Landstraße fokussieren (s. Bild 18-19).

(Bild 17-18 - ©Technisches Hilfswerk Ortsverband Northeim | Bild 19 - ©Technisches Hilfswerk Ortsverband Einbeck)



Im weiteren Verlauf der Landstraße durch Mackensen deckte der Tornado einige Dächer ab (meist deutlich unter 25%), entwurzelte Bäume und brach große Äste ab. Vergleichbare Schäden entstanden unter anderem im Mühlenanger, in der Judenstraße und in der Meierstraße. Insgesamt fallen die Schäden in Mackensen bei weitem nicht so konzentriert und intensiv aus, wie zuvor in Merxhausen. Der Tornado löste sich vermutlich kurz darauf auf. 

(Bild 20-22: Schäden an der Landstraße - ©Technisches Hilfswerk Ortsverband Einbeck)


Bilder und Videos zur Verfügung gestellt von

THW Holzminden,
Forstamt Neuhaus,
Landkreis Holzminden,
Technisches Hilfswerk Ortsverband Northeim,
Technisches Hilfswerk Ortsverband Einbeck,

Sentinel Hub

Zum Fall in der Tornadoliste

 

Kartenhintergrund ©Google

Ausarbeitung ©tornadomap.org

 

Kontakt

Tornadomap.org

Kartierungen und Analysen zu deutschen Tornadofällen. 

Created my free logo at LogoMakr.com

Spenden

Mit Ihrer Unterstützung ist es mir auch in Zukunft möglich,  tornadomap.org aufrechtzuerhalten und auszuweiten. 

Bitte aufgrund anfallender Gebühren keine Spenden unter 1.00€.