Verdacht - 24.07.2023

[F1] Frechen, NW


Maximale Intensität

vmtl. bis F1 / IF1  (117–184km/h)

Datum & Uhrzeit

24.07.2023 | 14:15 MESZ

Tote/Verletzte

0/0

Betroffener Bereich

≥ 5.5 Kilometer lang

~ 350 Meter breit (max.)

WSW-ONO

Betroffene Orte
Frechen




Die ersten bekannten Auswirkungen entstanden in der »Drürener Straße« (50.902, 6.787), entlang derer an mehreren Bäumen Äste abknickten und eine Baumkrone abbrach (s. Bilder 1-3). In der darauffolgenden »Burgstraße« (50.907, 6.806) wurde mindestens ein Dach beschädigt (Foto - Facebook). Auf dem Parkplatz des Rathauses in der »Franz-Hannes-Straße« (50.908, 6.808) wurden zahlreiche große Äste abgeknickt (hauptsächlich Richtung NNO) und Autos beschädigt (s. Bild 4). Ein Flaggenmast knickte um.  

(Bild 1-3 ©Marcus Rohloff | Bild 4 ©Rheinische Anzeigeblätter)



Vor dem Parkhaus an der »Alten Straße« (50.910, 6.810) wurde ein Baum Richtung Nordwesten entwurzelt (s. Bild 5) und Äste in der südlich angrenzenden Fußgängerzone (50.909, 6.811) abgeknickt. In der »Karl-Göbels-Straße« (50.908, 6.812) stürzten mehrere Bäume sowie große Äste teilweise auf parkende Autos (Richtung Norden bis Nordnordwesten - s. Bild 6). Ein Dach in der »Franz-Hannes-Straße« wurde teilweise abgedeckt (<25% - s. Hintergrund Bild 6; BNTS, DoD 1: IF1). Der Betroffene Bereich ist auf dieser Höhe über 300 Meter breit.

(Bild 5 ©Rheinische Anzeigeblätter | Bild 6 ©Stadt Frechen)



Entlang der darauffolgenden »Othmarstraße« kam es entlang eines ~ 150 Meter breiten Bereichs zu Vegetationsschäden. Besonders auf dem Friedhof und rund um die Kirche St. Audomar (50.909, 6.8153) wurden zahlreiche große Äste abgeknickt (s. Bild 7-8). Auf selber Höhe wurden in der »Kölner Straße« (50.910, 6.815) Straßenbahnleitungen sowie Autos durch herabfallende Äste beschädigt. Mindestens ein Dach wurde teilweise abgedeckt und ein Verkehrsschild zu Boden gedrückt (Richtung NO - s. Bild 9).

(Bild 7-9 ©Stadt Frechen)


Im Bereich »Kölner Straße«/»Alfred Nobel Straße« wurden größere Teile einer Baumkrone (Robinie) abgeknickt (s. Bild 10); Mindestens ein weiterer Baum im Bereich verlor große Äste. In der »Alfred Nobel Straße« (50.911, 6.818) verloren ebenfalls mehrere Bäume Teile ihrer Baumkronen (s. Bild 11-12).

(Bild 10-12 ©Marcus Rohloff)



In einer Baumreihe nördlich der »Kölner Straße« (50.912, 6.820) wurden mehrere Bäume entwurzelt, abgeknickt oder verloren teils große Äste (s. Bild 13-15), die einige Meter weit verfrachtet wurden. Die Bäume wiesen Fallrichtungen von etwa Norden bis Nordwesten auf.

(Bild 13-15 ©Marcus Rohloff)

Teils große Äste aus der betroffenen Baumreihe wurden verfrachtet und durchschlugen Fensterscheiben eines Wohnhauses zwischen der »Kölner Straße« und der »Elisabethstraße« (50.913, 6.820 - s. Bild 16-17), wo anschließend ein Dach komplett abgedeckt und große Dachteile bis zu mindestens 80 Meter weit Richtung Norden verfrachtet wurden (s. Bild 17-18). Abgedeckte Eternitplatten eines Daches wurden Richtung Westen verfrachtet. In einem Video (Twitter) ist zu sehen, wie unter anderem große Dachteile umherfliegen. Die Windgeschwindigkeit ist dabei im Bereich der betroffenen Straßen augenscheinlich höher als nur ~ 150 Meter entfernt, wo das Video aufgenommen wurde.

(Bild 16-18 ©müller + sohn bad & heizung GmbH)



In der »Elisabethstraße« wurde mindestens ein weiteres Dach teilweise abgedeckt (<25%; BNTS, DoD 1: IF1). Übersicht zu den Wirkungsrichtungen im Bereich zwischen der »Kölner Straße« und der »Elisabethstraße«:

(Übersicht | Icons = bekannte Schadensorte; Gelbe Pfeile = Fallrichtungen der Bäume im Bereich)



Im darauffolgenden Industriegebiet kam es im weiteren Verlauf der »Kölner Straße« immer wieder zu teils erheblichen Schäden an Bäumen (Quelle: Vorort-Dokumentation von Marcus Rohloff). Aus dem Industriegebiet sind nur punktuell Sachschäden bekannt, zum Beispiel in der »Bonnstraße« (50.914, 6.826), wo ein Hallendach beschädigt wurde und auf einem Parkplatz an der »Europallee« (50.919, 6.839), wo ein Laternenmast umknickte und ein Auto beschädigte (s. Bild 19). Im Bereich wurde ein Baum vollständig entwurzelt (s. Bild 20). Die letzten bekannten Schäden entstanden im Bereich der »Mack-Planck-Straße« unweit westlich der A4 (50.922, 6.854 - Quelle: Vorort-Dokumentation von Marcus Rohloff).

(Bild 19 ©Rheinische Anzeigeblätter | Bild 20 ©Marcus Rohloff)


Übersicht

(Übersicht | Icons = bekannte Schadensorte; Gelbe Pfeile = Fallrichtungen der Bäume im Bereich)


Bilder und Videos zur Verfügung gestellt von

Marcus Rohloff,
Stadt Frechen,

Rheinische Anzeigeblätter,
müller + sohn bad & heizung GmbH

Zum Fall in der Tornadoliste

 

Kartenhintergrund ©Google

 

©tornadomap.org

Kontakt

Tornadomap.org

Kartierungen und Analysen zu deutschen Tornadofällen. 

Created my free logo at LogoMakr.com

Spenden


2€
62.49€ von 212€